Ein städtisches Dach für eine Bürgerphotovoltaikanlage

Veröffentlicht am 25.01.2021 in Allgemein

Wir forden die Stadt Freiberg am Neckar auf, der Bürgerschaft eine Dachfläche für
den Bau einer Bürgerphotovoltaikanlage zur Verfügung zu stellen.

Der Klimawandel stellt nach der Coronapandemie die größte
Herausforderung an die Menschheit. Die Reduzierung von CO2 und anderer
klimaschädlicher Emissionen muss schnellstens vorangebracht werden.
Großen Worten müssen nicht nur große, sondern auch viele kleine Taten
folgen. Ein Beispiel für eine Tat ist, Dachfläche für den Betrieb einer
Photovoltaikanlage durch eine Bürgersolargemeinschaft zur Verfügung, zu
stellen.
Es geht darum, wie schon vor bald 20 Jahren in Freiberg am Neckar, einer
Solargemeinschaft gegründet, durch Bürger aus und um Freiberg, die
Betriebsmöglichkeit zu schaffen.
Die Mitglieder der Solargemeinschaft sind Multiplikatoren für Folgeprojekte
in Freiberg und Umgebung.
Solarstrom ist eine umweltfreundliche nachhaltige Art Strom zu erzeugen.
Der Strom für Satelliten und auch unsere Raumstation ISS wird seit vielen
Jahren zuverlässig mit Solarstrom erzeugt. Die Technik ist ausgereift und sehr
zuverlässig. Die Rendite, auch bei geringer Rückspeisevergütung, ist besser
als auf dem Sparbuch.
Die Verwaltung wird gebeten baldmöglichst dem Gemeinderat dies zeitnah
zum Beschluss vorzuschlagen.


Herzlichst die SPD Fraktion aus Freiberg am Neckar
Gabriele Böttle Sabine Geißer Klaus-Peter Bakalorz

 

 

Jetzt Mitglied werden

Jetzt Mitglied werden

Online spenden

Online spenden