Ein wunderbares Wochenende unter Freunden

Veröffentlicht am 16.09.2018 in Veranstaltungen

Am Wochenende 14.-16. September 2018 konnten Freibergs Sozialdemokraten die Tradition des bisherigen Dreiertreffs fortsetzen. Da der dritte Ortsverein im Bunde, Bönen in Westfalen, diesmal nicht mehr teilnehmen wollte, konnte Max von Sanden, der Vorsitzende der Freiberger SPD, etwa zehn Gäste aus der Partnerstadt Freibergs, Roßwein in Sachsen, zum Freundschaftstreff begrüßen. Unter ihnen war auch Henning Homann, der in Roßweins SPD den Vorsitz hat und im Landtag in Dresden eine wichtige Rolle spielt.

Das Ziel des Treffens ist neben einem politischen  Gedankenaustausch auch die Pflege der Freundschaft und ein attraktives touristisches Programm. Alle Aspekte konnten wieder bestens vereint werden, so dass nur zufriedene Gäste zu finden waren.

 

Schon beim Empfang am Freitagabend kam es zu interessanten politischen Gesprächen, wo neben den Vorkommnissen in Chemnitz, das ja nicht weit von Roßwein entfernt ist, auch die weiteren Aussichten der SPD angesichts vieler anderer Herausforderungen beurteilt wurden.

Der Samstag begann mit dem Besuch des Weltkulturerbes Kloster Maulbronn im Rahmen einer kundigen Führung. Die fast vollständig erhaltene mittelalterliche Anlage mit ihrer zwar bescheiden gedachten, aber doch gewaltigen Kirche wirkte eindrucksvoll auf Gastgeber wie Gäste. Am Nachmittag folgte ein Besuch im Schnapsmuseum Bönnigheim. Dieses interessante Spezialmuseum trug nicht zuletzt dank einer Verkostung örtlicher Brände und Liköre zur weiteren Hebung der Stimmung bei. Der Abend steht traditionell im Zeichen der Geselligkeit. Ein Grillabend im Glashaus mit einem selbst zubereiteten, vielfältigen Büffet stellte alle Wünsche zufrieden. An Rande gab es zahlreiche Gespräche und Verständigung über alle denkbaren Themen.

Der Sonntagmorgen brachte den Abschluss des Treffens mit einem Empfang im Freiberger Rathaus bei Bürgermeister Dirk Schaible. Dabei kamen gravierende Unterschiede der beiden Städte zur Sprache. Während Freiberg prosperiert, aus den Nähten platzt und das Ortszentrum neu modelliert, gibt es in Roßwein weiterhin Leerstand und Verfall, vor allem im Stadtzentrum. Die Preise für Grundstücke (um einen Faktor bis zu 30 niedriger) riefen ebenso Erstaunen hervor wie die Verkehrung der eigentlich günstigen Lage in etwa gleicher Entfernung zu den Zentren Leipzig und Dresden. Die Tatsache, dass Roßwein auf der Grenze mehrerer Verkehrsverbünde liegt und so nach wie vor mehrere Fahrscheine nötig sind, sowie die starke Ausdünnung der Bahnverbindungen führen dazu, dass immer mehr Autoverkehr auf den schon jetzt überlasteten Autobahnen stattfindet.

Zum Abschied wurde vereinbart, dass der nächste Treff wieder in Roßwein stattfinden soll, und zwar in Verbindung mit dem dortigen Schul- und Heimatfest im Juli 2020, das nur alle fünf Jahre stattfindet.

 

Termine

Alle Termine öffnen.

10.01.2019, 19:00 Uhr Vorstandssitzung
Wie bei uns üblich, sind Vorstandssitzungen mitgliederöffentlich. So können jederzeit auch aktuelle Themen und …

12.01.2019, 10:30 Uhr Kommunalpolitische Gesprächsrunde
Die bisherigen Bürgergespräche sollen in der Zeit des Kommunalwahlkampfes genauer justiert sein und möglichst j …

19.01.2019 Fototermin Kreistag
Beginn noch nicht festgelegt, nicht vor 14 Uhr. Sollten kurzfristig TeilnehmerInnen verhindert sein, gbt es Proble …

Alle Termine

Jetzt Mitglied werden

Jetzt Mitglied werden

Online spenden

Online spenden