Zur Grundschuldebatte

Veröffentlicht am 04.12.2016 in Gemeindenachrichten

Aufruf des Ortsvereins zum Bürgerentscheid am 18.12.2016

Freibergs SPD bittet alle Stimmberechtigten, beim Bürgerentscheid am 18. Dezember teilzunehmen. Sachargumente sind bereits vielfältig veröffentlicht worden, so dass eine gründliche Information leichtfällt. Nichts, was im Gutachten der Stadt steht, ist von vornherein irreführend oder falsch. Und die Stellungnahme der unmittelbar betroffenen Fachleute, des Lehrpersonals an den drei kleinen Grundschulen, ist ebenfalls eindeutig. Wir denken ferner, dass bei einer Entscheidung zudem zu berücksichtigen ist, dass die Fragestellung tatsächlich zwei in der Sache nicht zwingend verbundene Teile aufweist. Die Entscheidungsfrage nennt nur die laut Gutachten schlechteste und die zweitbeste Möglichkeit. Wer nicht von vornherein ausschließlich drei kleine Schulen, sondern eigentlich andere, bessere Lösungen favorisiert, sollte sich genau überlegen, wie er oder sie auf dem Stimmzettel entscheidet. Betroffen sind in jedem Fall nicht in erster Linie die jetzigen GrundschülerInnen, sondern womöglich noch die Kinder dieser Kinder, die bei mindestens 15 Jahren Umbauzeit weiterhin in Provisorien gehen müssen. Deren Chancen stehen auf dem Spiel. So wichtig die Bedeutung der Lehrkraft für die Kinder ist, so wenig kann eine wirklich gute Pädagogik in einem selbst nach Umbaumaßnahmen nicht optimalen Umfeld erfolgreich sein. Und Schulentwicklung stößt nun einmal im bestehenden Rahmen an ihre Grenzen mit der Folge ungleicher Möglichkeiten für die Kinder. Daher sind alle Stimmberechtigten aufgerufen, sich für die bestmögliche zukunftsträchtige Variante zu entscheiden.

 

Jetzt Mitglied werden

Jetzt Mitglied werden

Online spenden

Online spenden